#1

Hydra im Aufzuchtbecken

in Haltung, Wasserwerte, Krankheiten usw. 15.09.2012 13:14
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Hi zusammen,

was kann man eigentlich gegen Hydra im Aufzuchtbecken tun ? Dank Dauer-artemiasierung sehe ich bald keine Fische mehr....

Greets

Robert

nach oben springen

#2

RE: Hydra im Aufzuchtbecken

in Haltung, Wasserwerte, Krankheiten usw. 15.09.2012 15:35
von Gernot • 2.464 Beiträge | 2816 Punkte

Übelste Sache, die fressen dazu ja die ganzen Artemia weg.

Ich hab's immer so wegbekommen: rechts und links Kupferdraht reingehängt, 12 Volt dran geklemmt - nach 1/2 - 1 Stunde sind die Biester weg. Danach 50% Wasserwechsel. Man kann auch nur Kupferdraht reinhängen, dann dauert es aber 2-3 Tage. Aber Vorsicht mit Welsen, die sollte man vorher rausfangen.

Gernot


zuletzt bearbeitet 15.09.2012 15:40 | nach oben springen

#3

RE: Hydra im Aufzuchtbecken

in Haltung, Wasserwerte, Krankheiten usw. 16.09.2012 09:25
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Die Viecher fressen wirklich was weg...
Der Kupferdraht liegt schon in einem Becken - bin gespannt.
Merci für den T ip !

nach oben springen

#4

RE: Hydra im Aufzuchtbecken

in Haltung, Wasserwerte, Krankheiten usw. 16.09.2012 09:33
von guppy-Gunter • 11 Beiträge | 11 Punkte

Die Kupferdrahtmethode eignet sich auch hervorragend zur Bekämpfung von Pinsel-und Bartalgen , auserdem bekommt man da auch wunderbar Turmdeckelschnecken weg .
Es reicht schon eine Flachbatterie an die beiden Kupferdrähte anzuschließen .
Eine höhere Spannung um die 12v wirkt natürlich schneller .
Wie Gernot schon sagt , müssen während der Behandlung alle Algenfresser ( Welse ) aus dem Becken .
Ich habe die Sache dann rund 24 Stunden wirken lassen und danach einen Wasserwechsel von 100% gemacht .

Gruß Gunter

nach oben springen

#5

RE: Hydra im Aufzuchtbecken

in Haltung, Wasserwerte, Krankheiten usw. 16.09.2012 10:45
von Gernot • 2.464 Beiträge | 2816 Punkte

Ja, Flachbatterie war die eleganteste Lösung. Die gibt es aber nicht mehr, oder? Den Hinweis zur Algenbekämpfung kann ich bestätigen. Bartalgen lösen sich regelrecht auf während die Pinselalgen absterben, aber immer noch fest an Gegenständen oder Pflanzen sitzen.

Gernot


nach oben springen

#6

RE: Hydra im Aufzuchtbecken

in Haltung, Wasserwerte, Krankheiten usw. 22.09.2012 14:02
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Funktioniert :-)
Ohne Batterie dauerts Ewigkeiten - mit einer 4,5V Batterie hat sich die Sache dafür schnell erledigt
Grüsse

Robert

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Starship_83
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste , gestern 31 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 955 Themen und 4971 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (26.10.2011 05:59).