#1

Einkreuzen von grossen Tieren - sinnvoll ?

in Kreuzungen 08.04.2011 21:15
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Moin,

ich habe da ein Rudel Blond-Roter die genetisch ziemlich gross werden.
Macht es Sinn diese zwecks Übertragung der Grösse an einen anderen Stamm anzukreuzen ? Funktioniert das so überhaupt ?
Ehr die Männchen oder die Weibchen ankreuzen ?

Greets

Robert

nach oben springen

#2

RE: Einkreuzen von grossen Tieren - sinnvoll ?

in Kreuzungen 08.04.2011 22:26
von Gernot • Nutzer abgemeldet | 2.437 Beiträge | 2720 Punkte

Hallo Robert,

ja, das ist sehr sinnvoll. Es klappt aber selten in der F1. Ich habe einen aktuellen Fall - Triangel halbfiligran (große Männchen) x red Mosaik (kleine Weibchen), die F1 war in beiden Geschlechtern klein. Die F2 "explodiert" nun regelrecht. Ich hatte aber nicht wegen der Größe gekreuzt, sondern um die bunte red Mosaik Flosse mit Halbfiligran zu kombinieren.

Gernot

nach oben springen

#3

RE: Einkreuzen von grossen Tieren - sinnvoll ?

in Kreuzungen 09.04.2011 21:29
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Hallo Gernot,

merci für die hilfreiche Antwort - dann gehe ich mal planen .
"Explodiert" Deine ganze F2 oder nur ein gewisser Prozentsatz ? Bei allen wäre das
doch seltsam - rein mendelmässig?

Greets

Robert

nach oben springen

#4

RE: Einkreuzen von grossen Tieren - sinnvoll ?

in Kreuzungen 09.04.2011 22:54
von Gernot • Nutzer abgemeldet | 2.437 Beiträge | 2720 Punkte

Zitat von RobertX
Bei allen wäre das
doch seltsam - rein mendelmässig?



Ja, sehr seltsam, aber die F2 ist durchweg größer. Hans Großmann hat so etwas auch schon mehrfach beobachtet.

Gernot

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Doreem
Forum Statistiken
Das Forum hat 937 Themen und 4955 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (26.10.2011 05:59).