#1

Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 03.05.2011 11:58
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Moin zusammen,

ich frage mich, wielange eine Bruder/Schwesterverpaarung gut geht - insbesondere ohne Einbusse an Gesundheit und Grösse.
Leon Whitney hat wohl auch nach 10 Generationen sehr gute Ergebnisse erzielt.
Natürlich ist das keine simple oder generell zu beantwortende Frage da ja hauptsächlich vom Ausgangsmaterial abhängig - und von der strikten Auslese.
Trotzdem würde ich gerne Erfahrung dazu hören.

Greets

Robert


zuletzt bearbeitet 03.05.2011 11:58 | nach oben springen

#2

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 03.05.2011 15:27
von hapeen • 81 Beiträge | 81 Punkte

Hi Robert,

die Forschungsstämme in der DGLZ werden seit fast hundert Jahren in reinster Inzucht gehalten und gezüchtet.
Aber das ist, wie Du selber sagst sehr abhängig von den Ausgangstieren.
So sind Albinos anders zu betrachten als Graue.


Gruß
hape



Mein Guppyblog
Mein Garnelenblog

nach oben springen

#3

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 04.05.2011 08:08
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Hi Hape,

Zitat
die Forschungsstämme in der DGLZ werden seit fast hundert Jahren in reinster Inzucht gehalten und gezüchtet.


Wie werden diese Stämme eigentlich gehalten ? Schwarm ? Linien ?

Zitat
So sind Albinos anders zu betrachten als Graue.


Du meinst die bekannten "Mängel" der Albinos ?

Mir gehts speziell um nächste Inzestzucht sprich laufender Geschwisterverpaarung.


Greets

Robert

nach oben springen

#4

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 04.05.2011 11:23
von Gernot • 2.464 Beiträge | 2816 Punkte

Die Forschungsstämme werden im Schwarm vermehrt.

1 : 1 Geschwisterzucht ist nach meinen Erfahrungen nur 3-4 Generationen möglich. Dann kommt es zur erhöhter Unfruchtbarkeit und Krankheitsanfälligkeit. Anders sieht es bei Schwarmzucht (3-4 Männchen und Weibchen) aus, da kommt man schon 10-15 Generationen ohne Fremdeinkreuzung aus.

Gernot

nach oben springen

#5

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 04.05.2011 22:04
von hapeen • 81 Beiträge | 81 Punkte

Gernot,

Unfruchtbarkeit ist bei mir weniger vorgekommen.
Aber eine stark erhöhte Hinfälligkeit, schnellere Alterung, sehr hohe Krankheitsanfälligkeit, langsameres, gestörtes Wachstum (Trotz bester Bedingungen) konnte ich immer beobachten. Auch bei der Schwarmzucht ist Kontrolle nötig. Man muß größten Wert auf die Vitalität der zusammengesetzten Tiere legen! Aber dann kann man das sehr, sehr lange machen!

Bei Albinos, Goldenen oder Blau1 ist absolut Ende! Keine Nachkommen mehr! Da ist 2 - 3 Generationen die ABSOLUTE Deadline! Stämme dieser Grundfarbe sollten meiner Erfahrung nach immer mischerbig gezogen werden.
Wobei ich zugebe, meine Albinos rein gehalten zu haben. Aber nach spätestens drei Generationen wurde eine Fremdeinkreuzung mit Grauen Tieren vorgenommen.

@Robert
Soviel ich weiß, werden die Tiere in der DGLZ in großen Schwärmen, ohne jede große Intervention gehalten. Aber hier kann Dr. Auer besser Auskunft geben. Oder HH.


Gruß
hape



Mein Guppyblog
Mein Garnelenblog

zuletzt bearbeitet 04.05.2011 22:04 | nach oben springen

#6

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 05.05.2011 00:48
von Gernot • 2.464 Beiträge | 2816 Punkte

Hallo Hape,

ich züchte Albino und Gold nur noch im Schwarm, das klappt ganz gut. Zurzeit habe ich keine Probleme mit diesen Grundfarben.

Gernot

nach oben springen

#7

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 05.05.2011 09:56
von wagtail • 56 Beiträge | 57 Punkte

Hi,

Bei Claus schwimmen Albino Rote Deltas in Schwarminzucht seit Ramonas Magentazeiten...so etwa 5-6 Jahre?
Der Stamm ist doppeltrezessiv - homozygot albino-blond.
(Sieht aber aus wie nen reiner Albinostamm. Erst Testkreuzungen haben, das Blond aufgedeckt.)

Was in einem Stamm geht, muss im anderen noch lange nicht gehen. Und was beim einen Züchter klappt - ist für den anderen unmöglich.

Grundsätzlich ist spalterbige Zucht immer sicherer...und Schwarmzucht in solchen Fällen von möglicher mangelnder Fertilität auch anzuraten.

Gruß tobi

Übrigens hab ich auch schon "taube" Wildgraue gehabt!

nach oben springen

#8

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 05.05.2011 13:10
von RobertX • 43 Beiträge | 56 Punkte

Interessant in dem Zusammenhang

Guppyweibchen bremsen Spermien

nach oben springen

#9

RE: Inzestverpaarung-wie lange ?

in Fragen unserer Einsteiger 05.05.2011 22:45
von Gernot • 2.464 Beiträge | 2816 Punkte

Womit sich die Wissenschaftler so beschäftigen....... interessant ist es aber!

Gernot

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Starship_83
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste , gestern 31 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 955 Themen und 4971 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (26.10.2011 05:59).