#11

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 23.05.2013 16:59
von heimo • 365 Beiträge | 365 Punkte

Hallo, allein dieses Forum hat aktuell 177 Mitglieder. Wie viele davon sind Mitglied in einem Verein? Natürlich kann jeder züchten und virtuell oder real seine Kontakte (und damit auch persönliche Bezugsquellen für Fische) knüpfen, aber reicht das? Wie viele dieser 177 Mitglieder besuchen unsere Ausstellung (und nehmen ein paar Sätze der Ausstellungstiere mit)? Es ist doch nicht so, dass es keine neuen Züchter gäbe, nur: Ein Teil züchtet nicht für Ausstellungen, ein Teil beschäftigt sich mit Wingei-Hybriden, ein Teil würde gern ausstellen, weiß aber nicht wie... und diehenigen, die in den letzten Jahren den Weg in einen Verein gefunden haben, spielen zum Teil ganz vorne mit. Aaaaber - diese Leute sind nicht nur geografisch über ganz Deutschland verteilt, sondern auch noch in drei, vier, fünf unterschiedlichen Vereinen. Und - machen wir uns nichts vor - wenn wir alle "ein Herz und eine Seele" wären oder wenn wir auch nur einigermaßen miteinander könnten, würden auch zwei oder drei Vereine reichen mit entsprechenden Regionalgruppen. Und dann hätten wir, zumindest zahlenmäßig, eine ganze Menge Züchter beisammen. Wie diese Zersplitterung (ich will jetzt nicht von Uneinigkeit sprechen) auf Außenstehende wirkt, lass' ich mal dahingestellt!

Es wäre übrigens interessant, mal zu überprüfen, ob und wie sich die Zahl der national und international ausstellenden Züchter in den letzten 20 oder 30 Jahren verändert hat - vielleicht bilden wir uns auch nur ein, dass wir immer weniger werden?


Viele Grüße aus Eckental!
nach oben springen

#12

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 23.05.2013 21:59
von Gernot • 2.442 Beiträge | 2736 Punkte

Zitat von heimo im Beitrag #11


Es wäre übrigens interessant, mal zu überprüfen, ob und wie sich die Zahl der national und international ausstellenden Züchter in den letzten 20 oder 30 Jahren verändert hat - vielleicht bilden wir uns auch nur ein, dass wir immer weniger werden?



Es ist noch gar nicht so lange her, da haben 50-60 Züchter vorwiegend national, teilweise auch international ausgestellt. Zurzeit sind es höchstens 30. Tendenz - fallend! Die nächste Ausstellung in Leun wird zeigen, ob der Trend aufgehalten werden kann.


zuletzt bearbeitet 23.05.2013 22:55 | nach oben springen

#13

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 23.05.2013 22:04
von Gernot • 2.442 Beiträge | 2736 Punkte

Zitat von Gernot im Beitrag #12



Es ist noch gar nicht so lange her, da haben 50-60 Züchter vorwiegend national, teilweise auch international ausgestellt. Zurzeit sind es höchstens 30. Tendenz - fallend! Die nächste Ausstellung in Leun wird zeigen, ob der Trend aufgehalten werden kann.



Als Beispiel mag der Guppy Club Deutschland gelten. Ein ehemals großer Verein mit vielen Ausstellern ist komplett von der Bildfläche verschwunden.


zuletzt bearbeitet 23.05.2013 22:56 | nach oben springen

#14

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 23.05.2013 22:42
von Thomas • 11 Beiträge | 11 Punkte

hallo Toni
was genau suchst du schreib mir ne PM
LG Thomas

nach oben springen

#15

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 24.05.2013 00:05
von heimo • 365 Beiträge | 365 Punkte

Gernot, das kann aber auch andere gründe haben, z.b. das scheinbare desinteresse an rein nationalen ausstellungen und/oder die farce, die die diesjährige pärchen-dm darstellt: 2 ausstellungen - muss man das ernst nehmen? Eine dm als einstieg sollte, wenn wir neue interessenten gewinnen wollen, für alle offen sein (also nicht an eine vereinsmitgliedschaft gebunden), sollte entsprechend publiziert werden und sollte auch gesponsort werden. Die vereinsmeisterschaft der dgd auf einer messe ist doch publikumsträchtiger als ne dm im niemandsland zwischen hessen und nrw. Um's ganz konkret zu fassen: Wenn die dm oder zumindest die pärchen-dm neue leute anlocken sollte, dann muss sie publiziert werden (datz, amazonas etc.), muss mit Sponsoren durchgezogen werden und an orten stattfinden, die das publikum auch ohne navi leicht findet - größere messen (Friedrichshafen, Sindelfingen), aber auch heimtiermessen oder andere aquaristik-"events" wären durchaus geeignet. Das ganze macht aber nur sinn, wenn es gelingt, das sponsorenmäßig so aufzuziehen, dass ne firma bereit ist, pro durchgang auch mal 60, 70 becken zu stellen und dass ein veranstalter die orga den vereinen abnimmt. Von mir aus kann tetra oder sera gern ne dm auf die beine stellen, von seiten der vereine könnte dann unterstützung beim auf- und abbau sowie bei der codierung und bewertung kommen. Den rest, v.a. die anmeldungen und evtl. begrenzungen der zahl der einlieferer/sätze, würde ich dem sponsoren oder den organisatoren überlassen... und auch den gewinn, wenn es einen gibt!


Viele Grüße aus Eckental!

zuletzt bearbeitet 24.05.2013 00:07 | nach oben springen

#16

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 24.05.2013 07:57
von wagtail • 56 Beiträge | 57 Punkte

... wir sollten eher die Zielgruppe analysieren und daran festmachen wo, wie und ob sich eine Methode lohnt neue Züchter zu finden.
In einer Gesellschaft, wo das Konsumieren und Verbrauchen mehr Wert beigemessen wird, als das Erschaffen und Erhalten.

Der typische Anfänger/0815 Aquarianer sieht ein Aquarium als Dekogegenstand, kauft sich lieber alle 4 Wochen neue Pflanzen und 1mal im Jahr neue Fische (einen Blauen und zwei Rote), als sich tiefergehend mit den Zusammenhängen im Aquarium auseinanderzusetzen oder gar ein Aufzuchtaquarium aufzustellen, um mit Aufwand eigenen Nachwuchs aufzuziehen. Auch eine Ausstellung/Messe usw. ändert daran nix.
Andererseits denke ich, hat der Guppy das Potential dennoch durchzustarten. Hierzu muss man Merchandize betreiben und der ganzen Sache einen Modernen Touch geben. Evtl. auch mit der Zwischenstufe die "Endler" als Türöffner zu sehen...und zu nutzen.

gruß tobi

nach oben springen

#17

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 24.05.2013 07:58
von wagtail • 56 Beiträge | 57 Punkte

PS: natürlich ist der 0815 Aquarianer, wie ich ihn hier beschreibe nicht die einzige mögliche Zielgruppe :)

nach oben springen

#18

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 24.05.2013 13:05
von Gernot • 2.442 Beiträge | 2736 Punkte

Zitat von heimo im Beitrag #15
Eine dm als einstieg sollte, wenn wir neue interessenten gewinnen wollen, für alle offen sein (also nicht an eine vereinsmitgliedschaft gebunden), sollte entsprechend publiziert werden und sollte auch gesponsort werden.


Volle Zustimmung!

Zitat von heimo im Beitrag #15
..oder die farce, die die diesjährige pärchen-dm darstellt: 2 ausstellungen - muss man das ernst nehmen?



Die erste DM (1991) waren auch nur 2 Ausstellungen. Dannach lange Zeit 2-3 Ausstellungen. Mehr Ausstellungen gab es erst im Zug der vielen Vereinsneugründungen. Mittlerweile sind aber viele Vereine so schwach geworden, dass sie alleine keine Ausstellung mehr stemmen können. Wir müssen uns darauf einstellen, dass in Zukunft nicht mehr als 2-3 Ausstellungen pro Jahr stattfinden - wenn überhaupt.


nach oben springen

#19

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 24.05.2013 13:40
von Toni • 110 Beiträge | 126 Punkte

Nun die Vereine sind schon recht schwach geworden.Siehe Bamberg,oder Breitengüßbach.Es kommen keine neuen Mitglieder hinzu und der Rest wird nunmal auch nicht jünger.Wir haben zwar auch mit ähnlichen Problemen zu kämpfen,aber die Öffentlichkeitsarbeit zeigt langsam Wirkung.Vor 3 Jahren wussten nicht mal Einheimische das in Bad Königshofen ein Verein ist.Mittlerweile kommen die Leute zum gucken und Fischtausch,bzw Verkauf bei uns vorbei.Auch Veranstaltungen können wir nun allein stemmen,da doch der eine oder andere bei den Börsen als neues Mitglied hängen bleibt.Aber die Lösung,so ne DM offen zu gestalten,fände ich auch lohnenswert.Vielleicht bleibt wie auch bei uns,der eine oder andere Aquarianer hängen.

nach oben springen

#20

RE: Brauchen wir neue Standards?

in Standardformen 24.05.2013 14:19
von Gernot • 2.442 Beiträge | 2736 Punkte

Die Zulassung für neue Standards ist im IHS übrigens sinnvoll geregelt:

Zitat
181 ANHANG 1
182 Neue Standardformen können auf Antrag einer mitarbeitenden Vereinigung im
Internationalen Kuratorium Guppy-Hochzucht in den „Inter-
Hochzuchtstandard“ aufgenommen werden, wenn die neue Form insgesamt
auf drei verschiedenen internationalen Guppy-Ausstellungen in zwei
aufeinanderfolgenden Jahren ausgestellt und als neue Standardform
ausgewiesen worden ist.
183 Der Antragsteller hat einen Bewertungsvorschlag für die neue Standardform
bei der IKGH-Geschäftsstelle einzureichen. Der IKGH-Geschäftsführer legt
den Antrag zur Aufnahme des neuen Standards in den IHS allen
Mitgliedsvereinigungen zur Abstimmung vor.
184 Die Abstimmung erfolgt schriftlich und das Ergebnis wird vom Geschäftsführer
des IKGH bekanntgegeben.
185 Erreicht die Abstimmung eine 2/3 Mehrheit, ist die neue Standardform ab
1.Januar des folgenden Jahres in den „Inter-Hochzuchtstandard“
aufzunehmen.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Buni
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 4946 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 37 Benutzer (26.10.2011 05:59).